Liegerad fahren
2023 Alle Tagestour

Brückentag Himmelfahrt 2023

Rundtour über die Hamburg Elbbrücken

Wir haben auch diese Jahr Glück und brauchen am “Brückentag” zwischen Christi Himmelfahrt und dem Wochenende nicht arbeiten. Was kommt da besser, als eine größere Tour zu fahren? Bleckede waren wir schon also geht es an der Elbe entlang in Richtung Westen. Aber stumpf am Deich entlang ? Da fällt uns was besseres ein:

Wir überquerenb die Elbe über die Geesthachter Elbbrücke. Immer noch ist die westliche Seite gesperrt und Fußgänger und Radfahrer in beiden Richtungen müssen sich den manchmal schmalen Geh- und Radweg auf der östlichen Seite teilen. Am Deich entlang geht es bis nach Lassrönne.

Hier verlassen wir den Deich und fahren auf kleinen Straßen bis zum “See im großen Moor“. Am See sitzend machen wir nach rund 30 km eine kleine Pause, essen unsere Franzbrötchen und genießen die Ruhe am See.

Danach geht es noch einige Zeit an der Bahnlinie entlang und wir kommen dann durch ein kleines Industriegebiet nach Hamburg-Harburg. Wegen Baustellen ist die Verkehrsführung im Bereich der Bahnhofes und des ZOBs eine echte Zumutung. Schiebenderweise müssen wir uns einen Weg duch den ZOB suchen. Dafür geht es dann entspannt auf einer protected bike lane entlang der Hannoverschen Straße weiter, an deren Kreuzung mit der Neuländer Straße wiederum eine Baustelle  uns das Vorankommen schwer macht. Wir reihen uns nach den PKW und LKW in den Verkehr durch die Baustelle ein, können dann linksseitig auf einen gemeinsamen Geh- und Radweg ausweichen und kommen so schnell duch die Baustelle und zur alten Harburger Elbbrücke.

Von nun an geht es zügig nach Norden. Die “Radautobahn” durch das ehemalige Gelände der BUGA in Wilhelmsburg ist fertiggestellt. Nahezu kreuzungsfrei fahren wir bis nach Veddel. Von der alten B4/B75 Wilhelmsburger Reichsstraße sind nur noch einige Sandhaufen zu sehen.

In Veddel sind wir dann schnell wieder in der Großstadt. Die dortige Fahrradstraße wird von vielen Anwohnern und Lieferanten nach wie vor mit PKW und Lieferfahrezugen befahren, die sich z.T. auch stauen, so dass auch mit dem Rad kaum ein Durchkommen ist.

Über die Hamburger Elbbrücken und dann rechts ab. Es wird wieder ruhiger. Der Radweg entlang der alten Wasserwerke Kaltehofe ist autofrei und gut zu fahren. Zurück geht  es dann über den Marschbahndamm nach Geesthacht.

Streckenlänge : 86km

unsere Fahrtzeit : ca 4:20 Std.